Fantreffen-Tombola-Projekte

Im Rahmen unserer jährlichen Fantreffen-Tombola unterstützen wir verschiedene Projekte mit dem Erlös aus dem Fantreffen.

Die Projekte im Jahr 2018

Philip Julius e.V.

Der Philip Julius e.V. unterstützt Familien mit mehrfach schwerstbehinderten Kindern. Die Schirmherrschaft für den Verein hat übrigens seit vielen Jahren Jens Hajek alias Benedikt Huber aus „Unter uns“ übernommen.

Jens Hajek: „Philip war mein Patenkind – daher war es für mich eine Ehre, die Schirmherrschaft für ,Philip Julius e.V.‘ übernehmen zu dürfen.“

In Deutschland haben rund 22.000 Menschen unter 25 Jahren den Pflegegrad vier oder fünf. Sie haben einen hohen Pflegebedarf, weil sie nicht allein essen, sich fortbewegen oder ihren Körper pflegen können. Sie brauchen Pflege rund um die Uhr – auch nachts.

Philip Julius e.V. wurde am 6. April 2013 in Oberursel gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die Eltern von Philip Julius und Menschen, die ihn betreut, gepflegt und sein Leben begleitet haben. Wir sind Pädagogen, Ärzte, Therapeuten, Juristen, Journalisten, Künstler. Viele von uns kannten Philip Julius, wir alle möchten Familien mit schwerstbehinderten Kindern unterstützen.

Diese Website bietet Angehörigen von schwerstbehinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Informationen. Sie konzentriert sich auf die Bereiche Familienurlaub mit schwerstbehindertem Kind sowie Wohnen. Ein Ziel des Vereins ist dabei auch, die Öffentlichkeit für die Bedürfnisse dieser Familien zu sensibilisieren.

SPENDENKONTO
Philip Julius e. V.
Frankfurter Volksbank
IBAN: DE64501900006300864935
BIC: FFVBDEFFXXX

>> www.philip-julius.de


Kölsche Kraat Hilft e.V.

Der Verein Kölsche Kraat Hilft e.V. von RTL „Unter uns“-Star, Sänger und Entertainer Ramon Ademes aus Köln unterstützt seit einigen Jahren Familien mit sozialschwachem Hintergrund und möchte den Kindern helfen das Leben etwas einfacher und schöner zu gestalten.

Denn in der heutigen Zeit ist es verdammt schwer ohne fremde Hilfe wieder in ein „normales“ Leben zurück zu finden. Und genau das haben wir uns zur Aufgabe gemacht! Wir möchten bedürftigen Familien in Köln helfen!

Jeder kann auch mit wenig helfen! Jederzeit werden Lebensmittel oder Geldspenden benötigt! Wenn Geld gespendet wird kann damit einiges auf die Beine gestellt werden, wie zum Beispiel mal einen Ausflug zumachen, in ein Spieleland oder ins Phantasialand fahren, reiten gehen etc.

Im Sommer 2013 wird ein Urlaub nach Ostfriesland ermöglicht. Das heißt für die Kinder eine Woche Urlaub mit ihren Eltern. Das haben wir einer grosszügigen Spende der „Jummimüüs“ aus Köln zu verdanken.

An dieser Stelle aber auch ein großes „Dankeschön“ an Menschen, die vielleicht selbst nicht immer viel haben und trotzdem kleinere Geldspenden gestiftet haben! Wir bedanken uns bei allen, die uns helfen und unterstützen! Der größte Dank ist aber das LACHEN DER KINDER!

SPENDENKONTO
KÖLSCHE KRAAT HILFT e.V
Volksbank Bonn Rhein-Sieg
IBAN: DE52380601867011837012
BIC/SWIFT CODE: GENODED1BRS
BLZ: 380 601 86

>> www.koelschekraat-hilft.de


OSKAR Sorgentelefon

OSKAR …

hört zu.

informiert.

ist für alle da

Wenn ein Kind stirbt,

gerät die Welt aus den Fugen

Das Leben mit einem unheilbar kranken Kind ist ein Leben im permanenten Ausnahmezustand. Ein stän­diger Kampf um Normalität und kleine Glücksmo­mente, jeden Tag wieder. Und immer wieder tauchen dabei kaum auszusprechende Ängste, Zweifel und Fragen auf, mit denen sich betroffene Familien oft unglaublich alleine fühlen.

Das Weiterleben nach dem Verlust eines Kindes, unabhängig ob während oder nach der Schwanger­schaft, durch Krankheit, Unfall oder Suizid, stellt für die Betroffenen eine extreme Herausforderung dar.

Das bundesweite Sorgen- und Infotelefon ist rund um die Uhr unter 0800 8888 4711 erreichbar. Da­durch haben Betroffene jederzeit einen persönli­chen Ansprechpartner. Unser Oskar Sorgentelefon ist anonym und kostenfrei.

Wir hören zu,

wir helfen weiter:

OSKAR, das Sorgen- und Infotelefon hilft allen, die in irgendeiner Form betroffen sind:

• Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

• Eltern

• Geschwister, Großeltern und weitere Angehörige• Freunde und Bekannte

• Menschen, die um ein verstorbenes Kind trauern

• Nachbarn

• medizinisch-pflegerische Fachkräfte

• Therapeuten

• psychosoziale und pädagogische Fachkräfte

Gerne sind wir für Sie da und unterstützen Sie in­dividuell nach Ihren Bedürfnissen.

Bei Bedarf vermitteln wir Sie an Fachleute, z.B. Ärzte, Psychologen, Kinderhospize und Trauerbe­gleiter. Wir haben die Möglichkeit, in unserer Da­tenbank bundesweit auf zahlreiche Adressen und Namen zurückzugreifen.

Unsere speziell geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ansprechpartner, wenn Sie Fra­gen zur Betreuung und Begleitung Ihres erkrank­ten Kindes haben. Wir sind da, wenn Sie seelische Unterstützung brauchen – und das auch in Krisen­situationen.

Wir sind ansprechbar – IMMER.

>> www.oskar-sorgentelefon.de