Spoiler – Es wird romantisch bei Saskia und Jakob!

Achtung: Spoiler! Kurz nach dem schrecklichen Serientod von Elli letzte Woche in der RTL-Serie „Unter uns“ wird es nächste Woche wieder richtig romantisch:

Jakob macht Saskia spontan einen Heiratsantrag!

Im Interview sprechen die Schauspieler Alexander Milo und Antonia Michalsky über die romantischen Szenen (Achtung Spoiler!) und verraten, wie sie sich privat verloben würden…

Verlobung in der RTL-Serie Unter uns!

Lange hat der Zuschauer schon darauf hin gefiebert, dass Jakob Saskia einen Antrag macht. Wie war der Moment für euch, als ihr ihn zum ersten Mal im Drehbuch gelesen habt?
Antonia Michalsky: Sehr aufregend. Die Szene war toll geschrieben und ich wollte sie am liebsten sofort drehen.
Alexander Milo: Ich hab mir ehrlich gedacht: „Mensch junge, endlich mal kommst du mal zu Potte“! (lacht)

Wie waren die Dreharbeiten? Gibt es lustige Anekdoten?
Antonia Michalsky: Saskia mit Brille im „Cupkake-Outfit“! Eigentlich fertig, um ins Bett zu gehen, völlig unvorbereitet auf das, was kommt. Diese Ausgangssituation war schon von vorneherein so lustig, dass Alex, das Team und ich sowieso die ganze Zeit schmunzeln mussten.
Alexander Milo: Eigentlich gibt es den „einen“ witzigen Moment so nicht. Antonia und ich versuchen, bei jeder Szene etwas Besonderes herauszukitzeln. Naja und mitunter kann das auch sehr witzig sein. (lacht)

Die Verlobung war sehr unkonventionell und simpel. Hättet ihr euch den Antrag aufregender gewünscht?
Antonia Michalsky: Nein. Ich fand den Antrag gerade so schön und überzeugend, weil er völlig spontan entstanden ist. Wahre Liebe braucht keinen Schnick-Schnack drum herum. Der Moment, in dem Jakob gespürt hat, dass das die Frau ist, mit der er nach einem anstrengenden Tag den Abend und sein Leben verbringen will, war wahrhaftig.
Alexander Milo: Nein. Ich fand die Verlobung so sehr schön und romantisch. Einfach, weil sie echt war und aus der Spontanität heraus – daher wunderschön!

Wie sieht euer perfekter Heiratsantrag aus?
Antonia Michalsky: Da lasse ich mich am liebsten genauso überraschen wie Saskia. Der perfekte Antrag ist frei von Erwartungen.
Alexander Milo: Wenn ich ihn jemals planen sollte, dann erfahrt ihr es als erste. (lacht)

Aktuell ist es ja in der Schillerallee aufgrund von Ellis Tod sehr dramatisch, ist es euch da eher leicht oder schwer gefallen, in so einer Stimmung den Antrag zu drehen?
Antonia Michalsky: Es war eine wirklich schöne Abwechslung, denn die Szenen nach Ellis Tod waren für mich sehr aufwühlend. Der Heiratsantrag hat wieder eine gewisse Leichtigkeit gebracht, wenn auch nur für kurz.
Alexander Milo: Dadurch, dass der Antrag eher aus einer spontanen Situation und der gegebenen Stimmung heraus kam, ist es Jakob nicht sonderlich schwer gefallen, weil Ellis tot gezeigt hat, wie schnell alles vorbei sein kann und man die Zeit nutzen sollte, die man zu Verfügung hat.

Gibt es jetzt endlich ein Happy End zwischen Saskia und Jakob?
Antonia Michalsky: Wahre Liebe findet immer ein Happy End. Oder?
Alexander Milo: Ich würde es mir jedenfalls für die beiden sehr wünschen, da sie es seit Beginn eigentlich nie leicht hatten und ihre Liebe immer wieder auf dem Prüfstand war. Ein Happy End wäre die gerechte Belohnung für alle Hindernisse, die sie überwinden mussten!

Fotos: MG RTL